ArToll, Bedburg-Hau

video

the leaf



Video, Sound © 2014 Beate Gördes

Ein Blatt wird am Außenrahmen eines alten Fensters von zwei Spinnfäden gehalten. Eine sonnen-gefärbte parkähnliche Landschaft liegt verschwommen im Hintergrund; ein Blick aus einem Innenraum nach außen, mit Fokus auf das welkende Blatt, als Paraphrase für Vergänglichkeit. Das Blatt wird, mal mehr, mal weniger heftig, durch den Wind bewegt, ohne sich von den Fäden zu lösen. Die melancholische Stimmung die die bewegten Bilder hervorrufen, wird durch eine abgestimmte synthetische Klangkomposition zusätzlich ver- stärkt. Der Film thematisiert das Eingesperrtsein des Menschen in Gebäuden, mit Ausblick auf die freie Natur, die wiederum ihre eigenen Phänomene des Gefangenseins bereithält…


video

the window


Video, Sound © 2014 Beate Gördes

Die Kamera fährt dicht am Glas und Rahmen eines verwitterten alten Fensters entlang und versucht durch verschiedene Perspektiven die Sichtweite zu vergrößern. Die Kamera sucht förmlich einen Ausweg, probiert alle Perspektiven um das Blickfeld nach draußen zu erweitern, aber die Scheibe bleibt die Grenze. Zum Ende des Films fährt die Kamera durch einen geöffneten Fensterflügel nach außen. Von dort versucht sie in den Raum zu blicken. Jedoch spiegeln sich die Bäume und der Himmel auf den Fensterscheiben und so bleibt auch hier der Blick begrenzt und die Sicht nach innen versperrt.

Die beiden Videos entstanden im Jahr 2014 während meines Aufenthalts anlässlich des Projekts Chorprobe #1, kuratiert von Ria Gerth, im ArToll/Kunstlabor in Bedburg-Hau, auf dem Gelände der Rheinischen Landeskliniken, wo sich das ArToll in einem Gebäude einer ehemaligen psychiatrischen Krankenstation befindet.


 

Katalog

 PDF-Dokument [3.9 MB]
Katalog PDF-Dokument [3.9 MB]